Dichterlike bestjoerlike utering 2008

 

Nordsee Akademie Leck, 17-05-2008
(Interfriesisches Kommunalpolitikertreffen)

Liebe freunde von Ost und West, von Seelterlond und natürlich von Nordfriesland.
Die Vorstand van VFG (Vereinigung Friesische Gemeinde) hat mir ungefähr vor einem Jahr herr gefragt, ob ich die Stelle von Bürgermeister Bilker einfüllen wollte im Fryske Rie.
In 2006 hat unsere Gemeinde Littenseradiel das InterfriesischeKommunalpolitikertreffen in Westfriesland organisiert und Piet Vellinga, ein Mitglied unsere Organisation, nimmt jetzt in Begleitung seiner Frau an diesem Treffen teil.
Im Nahmen der West Friesen will ich gerne etwas sagen.

Am Donnerstag sind wir nach Nordfriesland gekommen.
Wir haben 25% Frauen mitgenommen
Wir wurden empfangen mit Zahlung, Tee und Kaffee
Und das Bett war organisiert in Akademie Nordsee
Ingwer Nommensen sah kleine Vereine als eine Oasen in der Wüste
und das Mare Frisicum als ein Meer dass er zurück haben müsste
dann konnte er verbinden zwischen West, Ost und Nord
und der Mehrwert der Minderheiten geht nie fort.
Globalisierung geht weiter, das Kleine hat wert
Sonnst fühlen die Friesen sich als ein Reiter ohne Pferd.

Gestern haben wir viele Eindrücke bekommen.
Einige habe ich hier übernommen.
Lech, eine Stadt, die 7000 Einwohner hat,
Risum-Lindholm mit einem bio-geheitzten Swimmbad.
Die letzte Gemeinde bekam aber viel Ehr,
alles geht dobbelt, ich erzähle mehr.
Risum und Lindholm, zwei mal ein Pastorat,
zwei mahl eine Feuerwehr, mehrere Schulen sind parat,
zwei Häuser kan man kaufen für eines bei uns
deshalb haben Hauke und Petra Geld für Punsch.
Eine Strasse hat man nach Sönke Nissen genannt
Und die Familie hat dass sofort mit Geld anerkannt.
Andersen bekam ein Haus, Nissen einen Koog
Und die Windmühlen sind überall ziemlich hoch.

Wovon leben die Leute hat jemand gefragt,
nicht vom Brot allein ist in der Bibel gesagt.
Hier können Gemeinden leben vom Wind
Deshalb dass man die Mühlen überall find't.

Wir sind von Koog zu Koog zu Koog gegangen,
Bauern sind mit Raps und Weizen statt Vieh angefangen.
Wir kamen das Paradies vorbei
aber die kleinste Gemeinde war mit zwei Personen in der Verwaltung übergenommen
Eva und Adam haben bei Otto Wilke eine neue Stelle bekommen.

Emil Nolde war Schleswiger Expressionist,
er wusste auch was eine schöne Landwirtschaft ist.
Er baute eine Wohnung in Richtung Bauhaus
Der Garten sah auch sehr schön aus.
Die Dame erzählte mit Begeisterung , deutlich und klar,
es fühlte sich an, als ob Nolde selbst dabei war.
Sein Altarstück ist durch Farben und Bild fabelhaft,
die Umgebung und Bilder strahlen mit grosser Kraft.

In VR-Bank waren wir wie ein Gast zu Haus,
Der Direktor legte mit Powerpoint alles gut aus.
Auch diese Bank verdient viel am Wind,
Schade dass wir keine Einwohner sind.
Mit wenig Geld kann man viel Geld bekommen
und die Dividende wird gerne durch Einwohner mitgenommen.

Thede Boysen erzählte von der Geschichte her,
wer ist eine Friese, wer weniger, wer mehr?
Maria Luise hat erzählt das hundert Halligen geendet sind in zehn.
Durch Klimaänderungen kann der Schade repariert werden, wir sollen sehen.
Vielleicht kommen die Hundert wieder zurück
und kann man spazieren von Stück zu Stück.

Leeghwater war ein Holländer, doch kam er hier her.
Aber wir als Friesen finden hier viel mehr:
die Sprache, die Atmosphäre, die Landschaft, die Politik,
wir trinken ein Pharisäer achter de Diek.
Wir troffen auch eine Frau mit „Klei an der Hacken",
und in Tondern wollten einige im Rathaus absacken,
weil eine Trauung hier sehr einfach stattfinden kann
und eine Frau findet nich überall so ein Friesen Mann.
Nordfriesen sind Evangelisch und Katholisch zugleich,
und Holländer bauten dazwischen keinen Deich.

In einer multi-kulturellen Welt
Haben wir die Friesische Identität wieder festgestellt.
Wichtig zu wissen wer man ist in einem Vereinten Europa
sonst verschwindet man in einer grauen Massa.

Ich haue ab
Worte sind nur Luft
Aber aus Luft wird Wind
Und Wind treibt Schiffe und Mühlen.

Ich hoffe dass der Wind uns auch ein bisschen getrieben hat. Viele Worte und Luft haben Petra und Hauke Christiansen produziert um dieses Programm für uns zu machen. Wir haben als Dank nicht eine Mühle mitgebracht aber eine Kirche, nein viele Kirche. In West Friesland ist ein Buch gemacht über romanische Kirche, nicht die von Nordfriesland aber die von Ost und West. Petra und Hauke vielen Dank. Vielleicht denkt euch an die Westfriesen wenn ihr dieses Buch tragt oder anseht.

Drs. Douwe Willemsma

 

Leave a Reply